Haben Sie Magen-Darmprobleme?

 Darm

 

Haben Sie Magen-Darmprobleme ???

Nahrungsmittelallergie oder Nahrungsmittelunverträglichkeit ??

Unser Magen/Darmtrakt ist eine der wichtigsten Schaltzentralen unseres Immunsystems und das nicht erst seit dem medialen Interesse um das Buch „Darm mit Charme“. Dieses Grenzflächenorgan analog zur Haut und den Atemwegen erfüllt mit seiner Schleimhautbarriere zahlreiche Aufgaben der Immunabwehr. Diese sind sehr komplex, wenn man bedenkt, dass er zum einen krankheitsauslösende Mikroorganismen kontrollieren als auch eine immunologische Toleranz bezüglich der Nahrungsmitteleiweiße sowie der „guten“ Bakterien (Standortflora ) herstellen muss.

Dieses Gleichgewicht, auch mukosale Homöostase genannt, kann auf unterschiedlichste Weise gestört werden. Allein eine Kaiserschnittentbindung führt dazu, dass die Besiedelung des anfänglich sterilen kindlichen Darms primär mit den falschen Keimen, nämlich Hautkeimen, stattfindet. Da die Mikroflora die Entwicklung des erworbenen Immunsystems mit beeinflusst, resultiert für das betroffene Kind später ein erhöhtes Risiko für die Entwicklung von Asthma und Nahrungsmittelallergien. Aber auch die Art, wie wir uns ernähren, hat großen Einfluss auf unsere Darmgesundheit und gewinnt angesichts des fast-food Zeitalters immer mehr an Bedeutung. Auch ein „zuviel“ an bestimmten Nährstoffen zum Beispiel Kohlenhydrate, darunter fallen auch eine Lactose-oder Fructoseintoleranz, können zu erheblichen Beschwerden im Magen-Darm Trakt führen.

Sehr häufig spielen mehrere Faktoren beim Auftreten von Symptomen in diesem Bereich eine Rolle.

Die Diagnostik und auch die Therapie erfordert viel Zeit und Geduld seitens des Patienten und auch des Arztes und sollte von einem erfahrenen Allergologen in enger Kooperation mit einer Ökotrophologin mit Schwerpunkt allergologischer Diätetik durchgeführt werden.